Rituale in der Schwangerschaft – Geburtsvorbereitung

Heute ist der Roses Revolution Day, den ich als Anlass für diesen Artikel nehme. Meine erste Geburt war für mich ein Trauma, für das ich lange gebraucht habe, um es aufzuarbeiten. Den ganzen Geburtsbericht findest du hier. Jedes Jahr am 25.11 setzt die Aktion Roses Revolution ein Zeichen für alle Frauen, die während der Geburt körperliche und seelische Gewalt erleben mussten. Wenn du dich beteiligen möchtest, bekommst du hier alle Infos. Heute möchte ich dir aber gerne etwas positives mit an die Hand geben und dir meine Rituale in der Schwangerschaft vorstellen. Das habe ich bei der zweiten Schwangerschaft gemacht:

Rituale in der Schwangerschaft – Erinnerungen festhalten

Bei beiden Schwangerschaften habe ich für mich und meine Kinder ein Schwangerschaftsbuch geschrieben. Weißt du was ein Bullet Journal ist? Es ist ein Kalender, den du dir selbst gestaltest und der dadurch ganz individuell ist. So etwas kannst du dir auch für deine Schwangerschaft machen. Erstens ist dein Schwangerschaftstagebuch dadurch viel persönlicher und zweitens hast du so nicht den innerlichen Druck in einem bestimmten vorgegeben Rhythmus in das Buch schreiben zu müssen. Oft ist dieser ja wöchentlich. Du kannst dir in deinem Baby Journal so viel Platz und Zeit nehmen, wie du brauchst. Außerdem kannst du es mit Zeichnungen und positiven Glaubenssetzen gestalten und dir sogenannte Tracker setzen.

**Dieses Bullet Journal habe ich genutzt und **hier findest du meine Fasermaler, die übrigens radierbar sind.

Ich vergesse zum Beispiel öfters mal ausreichend viel zu trinken. Also habe ich mir in mein Baby Journal einen kleinen Tracker gesetzt. Zeichne dazu vielleicht eine Wasserflasche mit unterschiedlichen Füllmengen. Jetzt kannst du immer die Füllmenge anmalen, die für dein Trinkverhalten am besten passt. Hast du wenig getrunken, malst du eine untere Füllmenge aus. Hast du viel getrunken, malst du die Flasche fast komplett aus.

Als ich mit meiner Tochter schwanger war, habe ich gerne in dem Schwangerschaftsbuch meines Sohnes geblättert und dadurch viele Parallelen entdeckt, die ich schon wieder vergessen hatte. Auch das sind schöne Rituale.

20201120 103259 01 1200x900 - Rituale in der Schwangerschaft - Geburtsvorbereitung

Rituale in der Schwangerschaft – Die Morgenroutine

Um mir auch wirklich ganz bewusst Zeit für die Schwangerschaft zu nehmen, habe ich ich mir die ersten 30 Minuten des Tages für mich reserviert. Am besten du stehst dazu früher auf, als die anderen Familienmitglieder. Wenn dir morgens noch flau im Magen ist, starte mit einer Tasse Tee und ein paar Crackern. Begrüße dein Baby und beginne den Tag mit positiven Gedanken und Liebe.

Mir hat dieses Video mit Yoga in der Schwangerschaft sehr geholfen. Hier geht es eher um die tiefe Atmung und eine gute öffnende Position. Beides ist eine perfekte Vorbereitung für deine schmerzfreie Traumgeburt.

Rituale in der Schwangerschaft – Die Abendroutine

Abends zum Runterkommen mag ich gerne heiße Milch mit Honig. Auch ein kleiner Snack darf nicht fehlen. Um abzuschalten und gut in den Schlaf zu finden, liebe ich Traumreisen. Vor dem Ritual macht es Sinn sich bettfertig zu machen. Wenn dir noch Gedanken durch den Kopf gehen, hilft es oft, sie kurz auf einem Zettel zu notieren oder du schreibst sie in dein Baby Journal. Wenn du dann gemütlich in deinem Bett liegst, kann die Traumreise beginnen. Ich habe dazu gerne Spotify genutzt (große Auswahl an unterschiedlichen Traumreisen und Meditationen). Denn bei einer Traumreise schließt man die Augen und schläft oft dabei ein.

Deine persönliche tägliche Geburtsvorbereitung

Außerdem kann ich dir den Podcast Geburt mit Flow von Jenni empfehlen. Auch den findest du wieder bei Spotify. Immer dann wenn Zeit war, habe ich mir eine Folge angehört. Dieser Podcast ist extrem informativ mit unterschiedlichen Themen und Übungen für Schwangere. Ich mag ihn auch deshalb so gerne, weil er sehr positiv ausgerichtet ist und auch einige tolle Interviews dabei sind. Jenni leitet in Frankfurt außerdem einen Hypnobirthing Kurs. Den habe ich zwar nicht besucht, ihr Podcast war mir aber eine große Hilfe dabei, um die Technik zu erlernen.

Positive Bücher zur Begleitung durch die Schwangerschaft

  • Zuerst möchte ich dir den Klassiker von Ingeborg Stadelmann die Hebammen- Sprechstunde** empfehlen. Hier findest du alles wissenswerte über Homöopathie, Bachblüten und Co. für deine Schwangerschaft. Es ist ein echtes Nachschlagewerk, das ich immer wieder genutzt habe.
  • Als nächstes möchte ich dir das Stillbuch** von Hannah Lothrop vorstellen. Gerade in der ersten Schwangerschaft macht man sich auch Gedanken zum Thema Stillen. Je nachdem, wie dein Umfeld (auch Ärzte und Hebammen) dich unterstützen, kann das Stillen für dich und dein Kind etwas wunderbares werden (in den seltensten Fällen klappt es von Natur aus nicht, sondern wegen einem Grund). Dieses Buch bereitet dich positiv auf das Stillen vor und nimmt dir deine Angst. Durch dieses Buch war ich überzeugt davon, dass ich stillen kann.
  • Dann möchte ich dir das Buch von Sarah Schmid Alleingeburt** an Herz legen. Auch wenn du keine Alleingeburt planst, ist dieses Buch einfach perfekt als Wegbegleiter durch deine Schwangerschaft. Du lernst, wie du den Zustand deines Kindes ganz ohne CTG kontrollieren kannst, alles was du über Ernährung in der Schwangerschaft wissen solltest und wie du die Kindslage selbst bestimmen kannst. All das und noch so viel mehr macht dieses Buch für mich so wichtig.
  • Die selbstbestimmte Geburt von Ina May Gaskin habe ich auch gerne gelesen. Es ist etwas esoterisch und erzählt von vielen Geburtsberichten aus Amerika. Da mir positive Geburtsberichte immer viel Kraft geben, war dieses Buch eine tolle Vorbereitung für meine Hausgeburt.
  • Ein weiteres Buch was ich gelesen habe, heißt HypnoBirthing** von Marie F. Mongan. Das Buch war teilweise ganz gut und ich habe mich in vielen der Erzählungen wiedergefunden. Allerdings habe ich mir mehr Techniken über Hypnobirthing erhofft und auch die mitgelieferte CD enthält keine Übung dazu. Die 2 Traumreisen waren allerdings auch sehr schön und ich habe sie genossen. Hyphnobirthing ist übrigens eine bestimmte Atemtechnik/ Selbsthypnose mit der du tatsächlich eine schmerzfreie Geburt erleben kannst. Bei mir hat es funktioniert. Falls du auch online Kurse bevorzugst (so wie ich), gibt es **hier einen Hypnobirthing Online-Kurs von Stefanie Bauer.

Eine DVD für alle die nicht gerne lesen

  • Ich wollte so gerne, dass mein Mann sich auch mit der Geburt befasst und versteht, warum ich diesmal eine Hausgeburt plante. Ihn für ein Buch zu begeistern war eher schwer. Deshalb habe ich mich für die DVD Die sichere Geburt entschieden. Es werden tolle Interviews mit Hebammen, Ärzten und Forschern gezeigt. Aber vor allem zeigt die DVD sehr gut, wie eine Geburt oftmals durch Interventionen im Krankenhaus abläuft.

Rituale in der Schwangerschaft – Tägliche Affirmationen als Glaubenssatz verankern

Die Macht der Worte sollte man nicht unterschätzen! Und genau das habe ich mir zu Herzen genommen und mir ein paar schöne Affirmationen aufgeschrieben, die ich mir täglich immer und immer wieder selbst sagte. Am Anfang waren es nur Worte, doch schon bald waren es wirkliche Glaubenssätze. Ich war (und bin es immer noch) fest davon überzeugt so stark wie eine Löwenmutter zu sein. Auch das ist ein schönes Ritual, dass du nicht unterschätzen solltest! Wenn du tief in deinem Inneren davon überzeugt bist stark zu sein, DANN BIST DU ES AUCH! Meine Affirmationen kannst du dir kostenlos im Mitgliederbereich runterladen. Leider habe ich mich bei einer Affirmation verschrieben, sodass es nur 19 anstatt 20 Karten sind.

Was mir auch sehr geholfen hat war das Malen einer Affirmation auf eine Leinwand.

Das Meer und die Wellen stehen für mich für die Affirmation: Jede Welle bringt mich meinem Kind ein Stückchen näher (Welle steht für Wehe)!

Die Sonne steht für mich als Affirmation für: Du hast so viel Kraft wie die Sonne!

Und die Rose mit der Plazenta steht für mich für: Ich öffne mich so leicht wie eine Rose (Muttermund)!

Diese 3 Glaubenssetze habe ich so fest verankert, dass ich das Bild nur anschauen muss und automatisch weiß, was ich alles leisten kann.

20201124 095202 01 1200x900 - Rituale in der Schwangerschaft - Geburtsvorbereitung
20201124 095149 01 1200x900 - Rituale in der Schwangerschaft - Geburtsvorbereitung

Rituale in der Schwangerschaft – Deine Traumgeburt als Vision

Die Macht der Gedanken ist so groß und so wertvoll. Stelle dir so oft es geht deine Traumgeburt vor. Nutze dazu auch Details. Hat dein Kind schon einen Namen? Dann spreche es in deinem Bauch damit an. Hast du schon ein Erstlings Outfit? Dann lege es dir für deine Vision bereit. Möchtest du gerne eine Wassergeburt? Dann gönne dir für deine Vision ein Bad und begebe dich auf die Reise deiner perfekten Geburt. Lass deine Traumgeburt wahr werden. Erlebe jeden einzelnen Schritt, jede Phase der Geburt in Gedanken so intensiv wie möglich. Ein kleiner Tipp: Nutze das Diktiergerät auf deinem Handy. Dort kannst du dir deine Vision oder auch deine Affirmationen einsprechen und so immer und immer wieder gedanklich durchgehen.

Auch Jenni von Sonnenkinderleben hat heute zum Roses Revolution Day ihren Geburtsbericht der großen Tochter aufgeschrieben. Zitat: ,,Das schlimmste an der Geburt war für mich die Autofahrt ins Krankenhaus!”

Und Jenny von Berggeschwister beschreibt uns allen warum dieser Tag so wichtig ist. Auch sie hat ihre Geburtsberichte veröffentlicht und ein Zeichen gesetzt.

Die Macht der Berührung

Auch für den Papa ist es schön, möglichst in die Geburt mit eingebunden zu werden. Vielleicht möchtet ihr eine gemeinsame Traumreise als Übung machen? Außerdem kannst du dem Papa eine Affirmation flüstern. Wenn du während der Geburt einmal keine Kraft mehr hast, soll er sie dir laut sagen. Du wirst sehen, wie es dich motiviert.

Aber auch eine tägliche Berührung mit dem Bauch ist etwas schönes. Vielleicht möchte der Papa deinen Bauch mit Öl einreiben und massieren? Und wenn euer Baby dann auf unserer Erde angekommen ist, kann ich dir den Online-Kurs von Ilona zur Babymassage** empfehlen. Nach deinem Wochenbett kannst du direkt damit starten und so die Bindung zu deinem Baby stärken. Viele Babys haben Anpassungsschwierigkeiten mit der Nahrungsaufnahme was zu Koliken führt. Sie leiden sehr und auch da kannst du mit einer Babymassage gut helfen. In ihrem Online-Kurs gibt es aber noch so viel mehr. Sie erklärt dir zum Beispiel alles wichtige zum Thema Aromatherapie. Dieser Online-Kurs ist unendlich wertvoll und das auf ganz vielseitige Weise!

Herzensgrüße,

Nadine

Anmerkung: **Dieser Blogartikel enthält Afiliate Links

pinit fg en rect red 28 - Rituale in der Schwangerschaft - Geburtsvorbereitung