Memory der Sinne – 12 Montessori Upcycling Varianten

Memory ist einer der Klassiker und ich glaube, dass in Deutschland nahezu jedes Kind mindestens eine Variante dieses Spieles besitzt. Kein Wunder dass es so beliebt ist, denn es bietet unglaublich viele Möglichkeiten und vereint spielen und lernen auf ganz besondere Art, wie ich finde. Hast du aber schon etwas vom Memory der Sinne gehört?

Heute möchte ich dir 12 Varianten vorstellen, für die du nahezu nichts kaufen musste, da sie aus Upcycling Materialien und Alltagsgegenständen bestehen.

Memory der Sinne aus Steinen

Hier in diesem Artikel hatte ich ja schon von dem Trend Steine bemalen geschrieben. In unserem Garten sind so viele, daraus ist ratzfatz ein Memory entstanden.

Memory der Sinne mit Gewichten

Dieses Memory der Sinne ist Montessori inspiriert. Du brauchst dazu nur die Verpackung von diesen Trinkjoghurts. Damit man nicht gleich den Inhalt sieht, sind die Flaschen noch mit Acrylfarbe blau angemalt. Anschließend habe ich zwei Mal die gleiche Grammzahl an Mehl abgewogen und in die Flaschen gefüllt, sodass Paare entstehen. Mit einem Stoff und Haushaltsgummis kannst du die Flaschen verschließen. Jetzt geht es auch schon los: Welche Flaschen haben das gleiche Gewicht?

Eine andere Spielvariante (mit immer nur einer Flasche von jedem Gewicht) wäre: Sortiere alle Flaschen nach ihrem Gewicht. Welche Flasche ist die schwerste? Welche die leichteste?

Falls du aber keine Waage für die Selbstkontrolle deines Kindes hast, kannst du auch mit farbigen Punkten (jedes Paar bekommt eine andere Farbe) auf der Bodenseite, die jeweils zwei zueinander passenden Flaschen markieren. Die Selbstkontrolle kannst du übrigens für viele meiner vorgestellten Memorys nutzen…

Stein und Gewichtsmemory - Memory der Sinne - 12 Montessori Upcycling Varianten

Memory der Sinne mit den Fühlsäckchen

Hier geht es um den Tastsinn. Du brauchst nur Stoffreste und eine Nadel mit Faden. Welche Säckchen fühlen sich gleich an? Und was könnte in den Säckchen sein?

Ich habe diese Fühlsäckchen mit der Hand genäht. Hier findest du den passenden Artikel dazu, mit noch weiteren Näharbeiten, die du mit Nadel und Faden nachmachen kannst.

Im Montessori Bereich werden diese Säckchen übrigens ganz oft eingesetzt. Es gibt wunderschöne Spielmöglichkeiten mit ihnen. Eine weitere Variante wäre auch hier wieder mit unterschiedlichen Gewichten zu arbeiten.

F%C3%BChls%C3%A4ckchen Memory - Memory der Sinne - 12 Montessori Upcycling Varianten

Memory der Sinne zum Tasten

Zu den Feiertagen bekommen meine Kids ganz oft Süßigkeiten geschenkt. Und da ich versuche Müll zu vermeiden und Dinge so oft es geht wiederzuverwenden, hebe ich Verpackungen auf. So war das auch bei diesem Froschbeutel. Alles was du für dieses Tastmemory brauchst, sind immer zwei gleiche Haushaltsgegenstände. Dann lässt du dein Kind blind in den Beutel fassen, um die zwei zueinander passenden Gegenstände zu erfühlen.

Eine andere Variante wäre: Du lässt immer ein Gegenstand draußen liegen und dein Kind muss das passende zweite Teil im Beutel finden.

Beutel und Deckelmemory - Memory der Sinne - 12 Montessori Upcycling Varianten

Kronkorken Memory

Demnächst schreibe ich einen Artikel zum Thema Buchstaben. So entstand die Idee für das Memory aus Kronkorken. Dazu musst du nur ordentlich Kronkorken sammeln und die Buchstaben aus unserem Alphabet in das Innere jeden Deckels kleben. Ich habe die Kronkorken übrigens wieder blau angemalt.

Halbpuzzle Memory

Typisch Montessori sind solche Halbpuzzle wo man das Gegenstück finden soll. Ich habe das Ganze mal zweckentfremded um ein Form-Memory daraus zu machen. Überlege dir einfach diverse Formen und male und schneide sie auf die Pappe. Jetzt brauchst du nur noch einen dickeren Pappkarton auf den du die Formen klebst. Damit es auch immer eine Hälfte ist, musst du die Form als Ganze natürlich noch in der Mitte durchschneiden.

Halb und Buchstabenmemory - Memory der Sinne - 12 Montessori Upcycling Varianten

ABC Memory zum Tasten

Hier habe ich einfach fertige Holzbuchstaben genommen und sie auf dickere Pappe geklebt.

Im Montessori Bereich passiert ja viel über die Sinne. Passend hierfür gibt es ein Material, dass sich Sandpapierbuchstaben nennt und mich zu diesem Memory inspiriert hat. Bei den Sandpapiervariante soll das Kind die Buchstaben nämlich ertasten.

Auch bei diesem Memory kannst du verschiedene Spielmöglichkeiten anbieten wie zum Beispiel: Dein Kind soll die Augen schließen (Schlafbrille?) und du legst ihm einen Buchstaben in die Hand. Nachdem es den Buchstaben erfühlt hat, legst du einen weiteren Buchstaben in die andere Hand und fragst, ob sich die Buchstaben gleich anfühlen.

Und wenn dein Kind bereits schon Buchstaben kennt, kannst du auch fragen, ob es weiß wie der Buchstabe heißt, den es suchen soll.

Gew%C3%BCrzmemory - Memory der Sinne - 12 Montessori Upcycling Varianten

Geruchsmemory

Hast du zufällig einige Salzstreuer übrig? Sie eignen sich wunderbar für ein Memory der Gerüche. Du brauchst hierfür nur unterschiedliche Gewürze (entweder als Pulver oder auch frische Kräuter die du klein schneidest), die du in den Salzstreuer füllst. Damit man nicht gleich erkennt, welches Gewürz in welchem Streuer ist, kannst du das Glas wieder mit Acrylfarbe anmalen oder mit etwas blickdichten abkleben.

Wenn dir diese klassische Montessori Idee gefällt, du aber keine Streuer hast, kannst du auch anstatt der Salzstreuer, kleine Einweggläser nutzen. Allerdings solltest du noch Löcher in den Deckel machen, damit man auch wirklich etwas riechen kann.

Geruchsmemory - Memory der Sinne - 12 Montessori Upcycling Varianten

Noch ein Geruchsmemory

Mit Toilettenpapierrollen entstand dieses Memory. Du klappst dazu nur die Enden nach innen und stichst einige Löcher in die Rolle. Die Abschminkpads habe ich mit verschiedenen Duftölen betreufelt.

Klangmemory - Memory der Sinne - 12 Montessori Upcycling Varianten

Klangmemory

Alte Streichholzschachteln oder die Verpackungen von den kleinen bunten Schokolinsen, eignen sich perfekt für ein Klangmemory. Ihr könnt dazu alle Alltagsgegenstände nutzen, die sich irgendwie unterschiedlich anhören. Auch hier kann man das Kind wieder raten lassen, was in den Schachteln drinnen sein könnte.

Pappteller Memory - Memory der Sinne - 12 Montessori Upcycling Varianten

Pappteller Memory

Dieses Memory ist der absolute Liebling meines Sohnes. Auf den unteren Pappteller habe ich einige Paw Patrol Sticker geklebt (unbezahlte Werbung). Mit einem Cuttermesser lassen sich in den zweiten Teller die Klappen schneiden. Jetzt brauchst du noch etwas Kleber, um beide Teller miteinander zu befestigen und los geht’s! Dieses Memory eignet sich übrigens auch für längere Autofahrten und Co., da es keine Einzelteile hat.

F%C3%BChlmemory Pappe - Memory der Sinne - 12 Montessori Upcycling Varianten

Ein weiteres Fühlmemory

Auch hier habe ich wieder ganz viele Alltagsgegenstände genutzt, die es zu erfühlen gilt. Mit etwas dickem Pappkarton als Unterlage und Kleber ist das Memory wirklich sehr schnell gemacht.

Findest du Upcycling auch so toll wie Silvia von Creativothek und ich? Dann schau doch mal im bei ihr vorbei. Sie stellt dir ganz tolle Upcycling Spiele vor die gesehen werden wollen.

Und noch eine Empfehlung für dich; Bei Britta von Frau Freigeist findest du 10 schöne Achtsamkeitsübungen die du im Alltag ganz wunderbar mit deinem Kind praktizieren kannst.

Herzensgrüße

Nadine

pinit fg en rect red 28 - Memory der Sinne - 12 Montessori Upcycling Varianten